Kartentipp

Eine Vollmacht erspart Kosten und Umtriebe

Falls es mal beim Bezahlen ausnahmsweise nicht klappen sollte, macht eine Vollmacht Abklärungen durch Dritte möglich, zum Beispiel durch die Eltern.

Stellen Sie sich vor: Ihre Tochter befindet sich im Ausland und kann nicht bezahlen, da ihre Kreditkarte beim Bezahlvorgang abgelehnt wird. Hat sie allenfalls ihre Limite bereits ausgeschöpft?

Leider hat sie für die Prüfung keinen Internetzugang und teure Telefonanrufe zurück in die Heimat will sie vermeiden. Deshalb bittet sie Sie per SMS, stellvertretend bei Viseca nachzufragen, um das Zahlungsproblem zu lösen.

Doch halt! Liegt keine Vollmacht vor, darf Viseca den Eltern keine Auskunft über die Kontodetails ihrer Kinder geben. Ihrer Tochter bleibt in dem Fall nichts anderes übrig als persönlich nachzufragen.

Ersparen Sie sich solche nervenaufreibenden und teuren Umtriebe! Klären Sie deshalb rechtzeitig, in welchen Fällen Sie bevollmächtigt werden oder Sie andere bevollmächtigen sollten. Das entsprechende Formular finden Sie auf
www.viseca.ch

 

TEILNEHMEN, GEWINNEN, GENIESSEN

Interrail-Global-Pässe der SBB gewinnen

Zum Wettbewerb

Weitere Artikel