Basteln mit Leder

Eine Hülle für jeden Zweck

Text: Hugo Vuyk, Fotos: Céline Odermatt

Wohin mit dem Handy? Wie lassen sich Kredit- und PrePaid-Karte sinnvoll und schön verpacken? Aus einem Stückchen Leder lässt sich leicht ein Portemonnaie oder eine Hülle fürs Smartphone fertigen, ganz ohne Nadel und Faden. Wir zeigen Ihnen in wenigen Bildern, wie es geht. Viel Spass bei der Umsetzung.

Eine Hülle oder ein Täschchen aus Leder ist stabil und macht einen hochwertigen Eindruck. Wer es selber machen will, hat häufig Respekt vor der Verarbeitung des Leders, denn mit normalen Nähutensilien kommt man meist nicht weit. Wir zeigen, dass es auch anders geht und wie Sie mit Lederresten, einer kräftigen Schere, einer Lochzange und ein paar Nieten zu schönen Ergebnissen kommen.

Um die Hülle richtig zu verschliessen zu können, kann statt der Niete auch ein Verschluss angebracht werden. Dann braucht es auch in der vierten Lasche ein Loch, das über den Verschluss gestülpt wird

Sie können auch die aufgeraute Seite des Leders als Aussenseite verwenden, dann wirkt es wie Veloursleder

Wo was zu kaufen ist
Je nach Grösse der Hülle können Sie gut Lederresten verwenden, die Sie in manch einem Lederatelier günstig kaufen können. Für Nieten und Verschlüsse sind die Bernina-Läden sowie grosse Warenhäuser eine gute Anlaufstelle und eine Lochzange finden Sie im Baumarkt. Viel Erfolg bei der Herstellung der Hülle!

 

TEILNEHMEN, GEWINNEN, GENIESSEN

Interrail-Global-Pässe der SBB gewinnen

Zum Wettbewerb

Weitere Artikel