Städtereisen

Aarhus – die europäische Kulturhauptstadt 2017

8.2.2017
Text: Hugo Vuyk / Fotos: zVg

Für einen Besuch von Aarhus gibt’s dieses Jahr einen weiteren Grund: Die zweitgrösste Stadt Dänemarks ist 2017 europäische Kulturhauptstadt – somit wird den Touristen noch mehr als sonst geboten. Eines sollten Sie bei Ihrer Reise unbedingt dabeihaben, nämlich die Kreditkarte. Denn in Dänemark ist bargeldlose Bezahlung so verbreitet wie sonst nirgends in Europa.

Bei Dänemark denkt man schnell an Kopenhagen, doch auch Aarhus, die zweitgrösste Stadt Dänemarks, ist eine Reise wert. Erst recht in diesem Jahr mit einem eindrücklichen Veranstaltungskalender, der für jeden Geschmack mit einer Reihe von Angeboten aufwartet. Die Stadt auf dem dänischen Festland ist mit 265 000 Einwohnern kleiner als Zürich, weist aber nahezu die gleiche Fläche auf – also eine Stadt, die von der Grösse her gut überschaubar ist.

Wie man es von einer richtigen dänischen Stadt erwartet, wurde Aarhus von den Wikingern gegründet. Wenn Sie sich für dieses Thema interessieren, sollten Sie einen Besuch im Moesgaard-Museum einplanen. Das Gebäude des kulturhistorischen Museums gehört mit seinem grossen begehbaren Pultdach auch zu den architektonischen Sehenswürdigkeiten der Stadt. Dort werden übrigens im Rahmen des Kulturhauptstadtprogramms diverse Wikinger-Aufführungen stattfinden.

Die Altstadt der bereits im 16. und 17. Jahrhundert bedeutenden Seehandelsstadt wartet mit vielen historischen Gebäuden aus unterschiedlichsten Epochen auf, von der Frauenkirche (Frue Kirke) aus dem 13. Jahrhundert bis zum Dom aus dem Jahr 1900, der direkt am Hafen liegt. Einen guten Einblick in den dänischen Alltag wie auch in frühere Bauweisen gibt das Freilichtmuseum Den Gamle By, in unmittelbarer Nähe von Theater und Plakatmuseum gelegen. Als Studentenstadt bietet Aarhus auch jüngeren Besuchern ein passendes Kulturprogramm und kulinarisch ist die ganze Palette vertreten – vom Studentenkaffee bis zur Sterneküche. Und wer mal aus der Stadt raus will: In 40 respektive 75 Minuten erreichen Sie den Nationalpark Mols Bjerge oder das Legoland in Billund.

Jedes Jahr verleiht die EU den Titel «Kulturhauptstadt Europas» an mindestens zwei Städte, dieses Jahr sind es Aarhus und Paphos auf Zypern. Unter dem Motto «Let’s rethink» hat Aarhus ein Kulturprogramm mit über 350 Projekten auf die Beine gestellt. Einige Anlässe laufen bereits seit 2016, die offizielle Eröffnung des Programms fand Anfang Januar statt und die letzten Veranstaltungen starten im Dezember. Vier Veranstaltungen für Sie näher vorgestellt:

Wikiner-Sage «Røde Orm»
Die Aufführung der Wikinger-Saga ist das Ergebnis einer Zusammenarbeit zwischen dem Königlichen Theater, dem Museum Moesgaard und Aarhus 2017. Das Open-Air-Spektakel, für das es keine Sprachkenntnisse braucht, findet auf dem Pultdach des Museums statt. Bei den gezeigten Wikingerkämpfen kommen auch echte Pferde zum Einsatz. Tickets können schon jetzt gekauft werden. Datum: 25. Mai bis 1. Juli 2017.

Ausstellung «The Garden – End of Times, Beginning of Times»
Unter diesem Titel arrangiert das Kunstmuseum ARoS erstmals eine Triennale und reflektiert darüber, wie Menschen die Natur beschreiben und verändern. An mehreren Orten in der Stadt sowie an einem 4 Kilometer langen Küstenabschnitt werden Werke internationaler Künstler gezeigt. Datum: The Past, 8. April–10. September 2017; The Present and the Future, 3. Juni bis 30. Juli 2017.
 

Klangwerk «SonicArk»
Ein poetisches und zeitloses Klangwerk, das miteinbeziehen und bewegen wird. Geschaffen wurde es vom Schweizer Klangkomponisten Andres Bosshard, der den 2016 ausgeschriebenen Wettbewerb gewonnen hat. Unterstützt wird das Klangwerk unter anderem von Pro Helvetia. Datum: verschiedene Events an diversen Orten in der Stadt bis zum 12. August 2017.
 

Film und Ausstellung «Die Aarhus-Story»
Fünf verschiedene Animationsfilme werden auf die Südseite des Doms projiziert und schicken Sie auf eine Zeitreise in fünf verschiedene Epochen. Die Musik zu den Filmen wird jeweils live gespielt. Die Kurzfilme wurden von der Ausstellung Aarhuser Geschichten inspiriert, einer neuen Ausstellung im Museum Den Gamle By. Datum: Kurzfilme 18. bis 22. März 2017, Ausstellung ab 12. April 2017, permanent.
 

Bargeldlos durch Dänemark
Offizielle Währung ist die dänische Krone, wobei eine Krone rund 15 Rappen wert ist. Doch wenn Sie Ihre Kreditkarte im Portemonnaie haben, können Sie auf Bargeld eigentlich verzichten, denn in Dänemark sind Kreditkarten und digitale Bezahlsysteme äusserst populär. Gut 90 Prozent der Bevölkerung haben gemäss einer Studie von Visa Deutschland bereits mobile Geräte für die Bezahlung eingesetzt. Es kann Ihnen in Dänemark in der Bäckerei oder beim Kiosk durchaus passieren, dass Sie mit Bargeld nicht bezahlen können. Denn im vergangenen Jahr hat die Regierung kleine Geschäfte davon befreit, Bargeld annehmen zu müssen. Unser Reisetipp für Dänemark auf den Punkt gebracht: Setzen Sie Ihre Kreditkarte ruhig auch für Kleinstbeträge ein.

Kategorie:

freizeit, kultur, tipps

TEILNEHMEN, GEWINNEN, GENIESSEN

Interrail-Global-Pässe der SBB gewinnen

Zum Wettbewerb

Weitere Artikel