Inhalte suchen und filtern

Digital

Ist Mobile Payment im Ausland weniger sicher?

Foto: shutterstock / 08.06.2022

Ganz klar nein, so viel schon mal vorweg. Warum Sie mit Mobile Payment im Ausland sogar noch sicherer und bequemer bezahlen als mit der Kreditkarte, verraten wir Ihnen in diesem Beitrag.

Die Kreditkarte ist nicht nur fürs Buchen des Reisearrangements ein bevorzugtes Zahlungsmittel, sie ist auch eine unerlässliche Begleiterin im Reiseland. Ob Automiete oder Hoteldepot, vieles geht ohne Kreditkarte gar nicht oder nur mit Mehraufwand. Zudem ist die Abkehr von Bargeld im europäischen Ausland vielerorts weiter fortgeschritten als in der Schweiz. Wenn Sie mit dem Smartphone oder der Smartwatch bezahlen, brauchen Sie nicht einmal die Karte zu zücken. Sie können diese sicher im Safe im Hotel oder in der Ferienwohnung aufbewahren.

Noch sicherer als mit der Karte
Dank Face- und Touch-ID sowie der sogenannten Tokenisierung ist Mobile Payment sogar noch sicherer als Bezahlen mit der physischen Karte. Mobile Payment setzt auf Near Field Communication, kurz NFC. Die Technologie ist weltweit dieselbe, egal wo Sie sich gerade aufhalten. Die Übertragung von Ihrem Smartphone zum Terminal funktioniert bis vier Zentimeter und nur, wenn Sie die Zahlung per Face- oder Touch-ID oder durch Eingabe des Geräte-Codes authentifizieren. Erst danach wird die Transaktion ausgelöst. Und das bei allen Beträgen – unter oder über der Limite für kontaktloses Zahlen.
 
Ihre sensiblen Kreditkartendaten werden nicht auf Ihrem Smartphone gespeichert. Stattdessen ersetzt ein Token die eigentliche Nummer der Kredit- oder Debitkarte. Dieser kann nur einmal verwendet werden und verliert nach der Bezahlung seine Gültigkeit. Die Kartennummer wird nicht gesendet, wodurch der Verkäufer keine Kundeninformationen erhält. Ihr Smartphone bleibt während des ganzen Zahlvorgangs in Ihrer Hand.

Diebstahl oder Verlust des Smartphones
Bestohlen zu werden oder etwas zu verlieren, ist immer ärgerlich, aber mit Mobile Payment müssen Sie sich keine Sorgen um Ihr Konto machen. Wenn Ihr Smartphone abhandenkommt, sind die Inhalte darauf per Gesichtserkennung, Fingerprint oder Geräte-Code vor Zugriffen sehr gut geschützt. Falls Sie den Smartphone-Schutz nicht aktiviert haben, sollten Sie diesen baldmöglichst einrichten.
Melden Sie jeden Diebstahl unbedingt der Polizei. Beim Verlust Ihres Smartphones kontaktieren Sie zudem umgehend Ihren Telefonanbieter.

Ohne Karte weiterhin zahlen
Bei Diebstahl oder Verlust Ihrer Karte sollten Sie diese sofort sperren, entweder direkt in der one App oder über die Sperrzentrale (24h): +41 58 958 83 83. Wenn Ihre Kreditkarte abhandenkommt, können Sie mit Ihrem Smartphone schnell wieder bezahlen. Bestellen Sie über die one App eine Ersatzkarte und tags darauf ist Ihr Wallet auf dem Handy aktualisiert. Voraussetzung ist, dass Sie Mobile Payment aktiviert haben. Eine physische Karte brauchen Sie dazu nicht.

Die Vorteile von Mobile Payment
– Im In- und Ausland noch sicherer als Bezahlen mit der Karte.
– Zahlung über Ihr Smartphone erfolgt erst nach Authentifizierung.
– Das Smartphone ist immer dabei.
– Sie brauchen zum Zahlen weder Karte noch Bargeld hervorzukramen.
– Die Eingabe eines PIN-Codes entfällt.
– Durch modernste Verschlüsselungstechnologien sind Ihre Daten immer geschützt.
– Funktioniert auch dann noch, wenn Ihre Karte abhandenkommt.
– In der one App Transaktionen in Echtzeit kontrollieren.

Sie interessieren sich für Kreditkartenthemen? Auf www.diekreditkarte.ch finden Sie laufend aktuelle Beiträge rund um Ihre Kreditkarte.

Weitere Artikel