Einblicke in die Craft-Beer-Welt

Die Bier-Revolution

Text: Laura Schälchli / Fotos: Stefan Schaufelberger

Ein Bier, unbegrenzte Geschmacksvielfalt: Craft Beer. Die handwerkliche Art, Bier zu brauen, wird sowohl bei Gastronomen als auch auf der heimischen Terrasse zunehmend populärer. Anlässlich des Schweizer Craft Beer Festivals, das am kommenden Wochenende vom 10. bis 11. September in Zürich stattfindet, gibt MyCard Slow-Food-Expertin Laura Schälchli Einblicke in die Welt des Bierhandwerks.

Wie hätten Sie gerne Ihr Bier? Mit prickelndem Himbeergeschmack? Mit einem Hauch Kaffeeduft? Oder lieber mit hölzernen Barrique-Aromen? Der Geschmack von Craft Beer ist so vielfältig wie ungewöhnlich. Genau wie seine Herstellungsart: Craft Beer, auch französisch Bière artisanale genannt, ist ein Bier, das handwerklich hergestellt wird. Eine präzise und offiziell anerkannte Definition gibt es jedoch nicht.
 
Craft Beer wird in kleinen, meist unabhängigen Brauereien und in geringen Mengen hergestellt. Diese sogenannten Microbreweries, zu Deutsch Mikrobrauereien, bilden den Kern der Craft-Beer-Bewegung weltweit. Anstatt sich ausschliesslich auf die Fachkenntnisse der Braukunst zu verlassen, die auf Wissen in Chemie, Biochemie und Mikrobiologie beruht, gehen die Craftbrauer noch einen Schritt weiter und experimentieren mit Zutaten, Rezepturen und verschiedenen Geschmäckern.

Bier wird traditionell aus vier Ingredienzen hergestellt: Wasser, Malz, Hopfen und Hefe. Malz gibt es in verschiedenen Sorten, meist aus Gerste, aber auch aus anderen Getreidesorten wie Weizen, Reis, Mais oder Dinkel. Der Hopfen gibt dem Bier Aroma, geschmacklich variiert er von sauer über beerig bis floral oder nussig. Die Hefe verstärkt die komplexe Aromatik, ähnlich wie bei Wein, Brot oder Käse. Schon allein diese vier Ingredienzen bieten unbegrenzte Möglichkeiten und vielfältige Geschmackskombinationen. Frische Zutaten wie Himbeeren, Ingwer oder Kakaobohnen runden das Geschmackserlebnis ab ­– so ist das Craft Beer perfekt.
 
In Italien ist die Craft-Beer-Szene besonders ausgeprägt. Dies hängt damit zusammen, dass dort viele Lebensmittel – Espresso, Pasta, Olivenöl – als Kulturgut betrachtet werden. Das heisst, die traditionellen Herstellungsweisen ändern sich kaum. Bei Craft Beer stehen die Dinge anders: Hier werden Traditionen bewusst gebrochen und Brauer haben die Freiheit, zu experimentieren und Neues auszuprobieren.

Auch in der Schweiz wächst das Bewusstsein für Craft Beer: Mit dem Craft Beer Festival in Zürich wurde eine Plattform für das Bierhandwerk geschaffen. Mittlerweile gibt es auch einige Lokalitäten, die sich auf Craft Beer spezialisiert haben. Das Personal verfügt häufig über viel Wissen und ist gerne bereit, Fragen rund um Craft Beer ausgiebig zu beantworten.
 
Da die Aromen so intensiv und vielfältig sind und auch der Alkoholgrad variiert, kann Craft Beer sowohl mit salzigem als auch süssem Essen kombiniert werden. Entweder als Kontrast, zum Beispiel sauer zu rahmig, oder als Ergänzung eines Geschmacks. Besonders gut passt es zu Käse: Ein kräftiger Hartkäse schmeckt fantastisch zu einem intensiven Bier. Eine der Lieblingskombinationen von Katie Pietsch, Craft-Beer-Brauerin der Beer Factory in Rapperswil: Karottenkuchen mit einem Indian Pale Ale, einem hellen, kräftigen Bier.
 
Also, worauf warten Sie noch? Entdecken Sie die Welt der Craft Beers – es gibt ein Bier für jeden Geschmack, passend zu jeder Saison und jedem Gericht! 

Einfache Tipps zum Entdecken der Craft Beers zu Hause:

Laura Schälchli – Sobre Mesa
Laura Schälchli ist Slow-Food-Gastronomin und Präsidentin von Slow Food Youth Schweiz. Ihr Unternehmen Sobre Mesa organisiert Begegnungen rund um Esskultur und führt in Zusammenarbeit mit Köchen, Produzenten und Food-Spezialisten Workshops zu verschiedenen Themen durch. Seit dem Sommer berichtet sie für MyCard als Expertin rund um nachhaltigen Genuss.
www.sobre-mesa.com

Stefan Schaufelberger – The Face of Beer
Der Fotograf und langjährige Craft-Beer-Kenner Stefan Schaufelberger beschäftigt sich in seiner Arbeit immer wieder mit den Charakteren der Craft-Beer-Brauer. In seinem neuen Projekt The Face of Beer porträtiert er verschiedene Brauerinnen und Brauer und fängt ihre Leidenschaft für das Bierhandwerk eindrücklich ein.
www.thefaceofbeer.com

Weitere Links zum Thema:

Craft Beer Festival
10. bis 11. September 2016 in Zürich
www.craftbeerfestivalzurich.ch

Craft-Beer-Abonnement
Mit diesem Abonnement besteht die Möglichkeit, Schweizer Craft Beers von zu Hause aus zu entdecken
swiss-beer-abo.ch

Craft Beer selber brauen
Ein Bierbraukurs für alle, die sich vertiefen wollen
www.geschenkparadies.ch

Bierwandern
Wanderungen zu Gasthausbrauereien und Restaurants mit Bier aus unabhängigen Brauereien
www.bierwandern.ch


Buchtipps zum Thema:

Tasting Beer: An Insider’s Guide to the World’s Greatest Drink
Eine Empfehlung von Braumeisterin Katie Pietsch der Beer Factory für alle, die mehr über Bier verstehen wollen.
www.amazon.com

Das Craft-Bier-Buch, die neue Braukultur
Eine visuelle Aufzeichnung der neuen Bierkreativen.
www.shop.gestalten.com

Bier leben, die neue Braukultur
Ein Guide durch alle Facetten von Craft Beer.
www.buch.ch

Kategorie:

freizeit, kulinarik

TEILNEHMEN, GEWINNEN, GENIESSEN

Interrail-Global-Pässe der SBB gewinnen

Zum Wettbewerb

Weitere Artikel