Inhalte suchen und filtern

Kartentipp

Sollten Sie in Landeswährung oder in Schweizer Franken zahlen?

Bilder: iStockphoto (SolStock) / 25.09.2019

Soll ich in Landeswährung oder in Schweizer Franken zahlen? Diese Frage stellte sich Viseca Kunde Remo Grossen in seinen Ferien in den USA. Viseca gibt eine Empfehlung.

Seit einem halben Jahr plant Remo Grossen seine Ferien in den USA. Nun ist es so weit: Remo kommt im Sonnenstaat Florida an.  
 
Vor Ort kann er schnell und bequem mit seiner Karte zahlen und das Suchen nach Kleingeld entfällt. Mit der Option, seine Kartenlimite temporär zu erhöhen, hat er jederzeit und überall die grösstmögliche finanzielle Flexibilität.
 
Als Remo in einem Kleiderladen ein T-Shirt zahlen möchte, wird er über das Zahlterminal gefragt, ob er in Dollar oder in Schweizer Franken zahlen möchte. Was empfiehlt Viseca?

Der Umrechnungskurs vor Ort ist oft höher als der von Viseca verwendete Kurs. Bezahlen Sie deshalb bevorzugt in der jeweiligen Landeswährung.

Remo zahlt also in Dollar und verlässt den Laden.
 

Tipps


  1. Vor der Reise das Verfalldatum der Zahlkarte prüfen: Die neue Karte wird zwölf bis vier Wochen vor dem Verfalldatum zugestellt. Bei Bedarf können Sie die Karte auch früher anfordern.
  2. Kartenlimite erhöhen: Vermeiden Sie, dass Sie aufgrund einer zu niedrigen Limite Ihre Kreditkarte nicht mehr nutzen können. Erhöhen Sie deshalb bei Bedarf Ihre Kreditkartenlimite vor der Reise – temporär oder dauerhaft.
  3. one App herunterladen: So haben Sie jederzeit Ihre Transaktionen im Überblick und kennen den noch verfügbaren Betrag. Im Zweifelsfall können Sie Ihre Karte temporär oder definitiv sperren und Online-Transaktionen blockieren. Falls Sie Ihre Karte endgültig sperren, wird via App automatisch die Bestellung für eine Ersatzkarte ausgelöst. 
  4. Nummer der Sperrzentrale speichern: Speichern Sie die Nummer der Sperrzentrale (24 h) +41 (0)58 958 83 83 auf Ihrem Mobiltelefon, so haben Sie die Nummer für den Notfall.
  5. Belege sammeln für die Rechnungskontrolle: Prüfen Sie nach den Ferien Ihre Abrechnung und melden Sie Unstimmigkeiten innerhalb von 30 Tagen ab Rechnungsdatum bei Viseca.

WETTBEWERB

Drei spektakuläre Bahnreisen zu gewinnen

Jetzt teilnehmen
 

Weitere Artikel