Inhalte suchen und filtern

Kartentipp

Für Ihre Karte: Umfassender Schutz von Viseca

Foto: iStock (pixelfit) / 02.05.2019

Ob im Alltag oder auf Reisen – dank der stetigen Sicherheitsoptimierung von Viseca sind Sie vor Betrugs- und Missbrauchsfällen geschützt. Lesen Sie hier, wie Viseca einen Betrugsfall entdeckte und das Schlimmste für Kundin Milena Fischer verhindern konnte.

Milena Fischer verlässt um 8.30 Uhr ihr Zuhause. Am Bahnhof angekommen, gönnt sie sich einen Kaffee. Um 8.47 Uhr steigt sie in den Zug. Ein Morgen wie jeder – bis beim Aussteigen plötzlich das Telefon klingelt: «Guten Tag, Frau Fischer, hier spricht Tom Hunziker von Viseca. Sind Sie gerade in Boston?»

Die Kundin ist nicht in Boston. Weshalb wohl der Anruf? Viseca verfügt über ein Sicherheitssystem, welches die zuständigen Mitarbeiter informiert, sobald Transaktionen festgestellt werden, die sie überprüfen müssen. Im Fall von Milena wurden Zahlungen in den USA registriert, obwohl sie sich seit drei Wochen wieder in der Schweiz befindet.

Nachdem die Kundin dem Viseca Mitarbeiter dies telefonisch bestätigt hat, wird ihre Karte gesperrt. Die falschen Transaktionen werden zudem vom System situativ abgelehnt – Glück gehabt! Bevor sie auflegt, hat Milena noch ein paar Fragen an Tom Hunziker von Viseca:

Wann bekomme ich eine neue Karte?
Die Karte wird noch am selben Tag erstellt und am darauffolgenden Tag kostenlos mit der Post verschickt.

Stimmt es, dass ich Auslandsaufenthalte Viseca nicht melden muss?  
Ja, das stimmt. Dank der stetigen Sicherheitsoptimierung von Viseca müssen Sie Auslandsaufenthalte nicht mehr mitteilen.  

Was kann ich selber zum Schutz meiner Karte beitragen?
Geben Sie bei der Registrierung im Kundenportal one Ihre aktuellen Kontaktdaten bekannt, damit wir Sie, wie in diesem Fall, sofort via Mail, Telefon oder SMS kontaktieren können. Installieren Sie zudem die one App. Darin können Sie aktuelle Transaktionen verfolgen. Sie können auch einstellen, dass Sie ab einem gewissen Betrag via Push-Notifikation automatisch informiert werden. Sollten Sie Unstimmigkeiten feststellen, können Sie die Karte via App umgehend selbstständig sperren und bei Falschalarm auch wieder entsperren.

Milena bedankt sich für die Auskunft. Nun kann sie sich beruhigt auf den Weg zur Arbeit machen.

WETTBEWERB

Drei spektakuläre Bahnreisen zu gewinnen

Jetzt teilnehmen
 

Weitere Artikel