Inhalte suchen und filtern

Kartentipp

So praktisch ist das Zahlen mit der Smartwatch

Foto: iStock (martin-dm) / 07.12.2018

Sie wollen mit Ihrem Jahresvorsatz jetzt schon loslegen und sofort die Laufschuhe anziehen? Für zusätzliche Motivation sorgt eine Smartwatch. Was Sie neben Schrittezählen besonders an der Uhr schätzen werden: die Möglichkeit, mit ihr zu zahlen.

Alessio Trupo hat sich vorgenommen, mehr Sport zu treiben, und möchte im nächsten Sommer seinen ersten Halbmarathon laufen. Um sich darauf vorzubereiten, geht er vier Mal die Woche frühmorgens eine Runde joggen. Für die nötige Motivation sorgt seine neue Smartwatch. Die zeigt ihm nämlich an, wie viele Kilometer er zurücklegt, wie viele Schritte er läuft und wie viele Kalorien er dabei verbrennt.

Ein weiteres grossartiges Feature, das Alessio sehr schätzt: Die Smartwatch ersetzt während dem Joggen auch sein Portemonnaie. Denn die Uhr hat eine Zahlfunktion. Oftmals gönnt sich Alessio nach dem Sport ein Getränk vom Kiosk im Park. Während er früher immer seine Karte einpacken musste, braucht er heute an nichts Weiteres zu denken als an seine Sportkleider und seine Smartwatch.

Mit seiner Smartwatch liegt Alessio voll im Trend. Gemäss einer von Mastercard beauftragten Umfrage kann sich jeder vierte Europäer (24%) vorstellen, zukünftig mit einem Wearable (Smartwatch, Armband, Schlüsselanhänger) zu zahlen. Befragt wurden über 50 000 Menschen in neun europäischen Ländern.

Wer sich nun um die Sicherheit von Smartwatches Gedanken macht, kann beruhigt sein: Egal ob mit Fitbit Pay oder Garmin PayTM – Ihre Kartendaten sind verschlüsselt und werden bei der Zahlung nicht an den Händler übermittelt.
 
Sie möchten auch mit einer Smartwatch sicher und bequem zahlen? Ihre Viseca Karte und die Zahlfunktion von Fitbit Pay und Garmin PayTM machen es möglich.

 

Weitere Artikel