Kundenerfahrung

Was tun bei Diebstahl auf der Reise?

Foto: iStockphoto

Länger in den Ferien bleiben – das klingt doch verlockend! Anders für Viseca Kunde Dennis Rochat: Weil ihm seine Tasche samt Pass gestohlen wurde, konnte er den Rückflug nicht wie geplant antreten. Zum Glück half ihm die Reiseunterbruchversicherung von Viseca.

Er war schon auf dem Rückweg zum Flughafen, als es passierte: Dennis’ Rucksack wird gestohlen – mitsamt Portemonnaie und Pass. Der Flieger Richtung Schweiz hebt wenig später ohne ihn ab.
 
Doch Dennis hat Glück im Unglück. Als Inhaber einer Viseca Silber- oder Gold-Kreditkarte ist er durch die Reiseunterbruchversicherung abgesichert. Nachdem Dennis die Karte gesperrt und den Diebstahl bei der Polizei gemeldet hat, nimmt er sofort Kontakt mit Viseca auf. Der neue Rückflug und die zwei Nächte im Hotel, die er zusätzlich buchen musste, werden vollständig von der Reiseunterbruchversicherung übernommen.

Reiseunterbruchversicherung*
Falls Sie Ihre Reise infolge eines unvorhergesehenen, versicherten Ereignisses verlängern, unter- oder abbrechen müssen, erstattet Ihnen die Reiseunterbruchversicherung die nicht in Anspruch genommenen Reise- und Unterkunftsleistungen, Kosten für nicht genutzte Aktivitäten sowie die Rückreise- und Unterkunftsmehrkosten zurück. Sie gilt für Inhaber einer World Mastercard® Silber, Visa Classic, Visa GKB HCD Card, World Mastercard® Gold, Visa Gold und Flying Blue World Mastercard®.
 

* Massgebend sind in jedem Fall die Allgemeinen Versicherungsbedingungen des jeweiligen Versicherers. Detaillierte Informationen unter www.viseca.ch

TEILNEHMEN, GEWINNEN, GENIESSEN

Interrail-Global-Pässe der SBB gewinnen

Zum Wettbewerb

Weitere Artikel