Winterschuhe für Männer und Frauen

Samt, Cognac und Lammfellboots – die Schuhtrends für den Winter

Text: Lena Grossmüller, Fotos: iStock, zvg

Fest steht: Schuhe kann man nie genug haben! Gut, dass die aktuellen Winterkollektionen frischen Wind in unseren Schuhschrank bringen. Doch worauf muss man in puncto Form und Funktion achten? Und was sind die Trends für diesen Winter? Die Jelmoli-Einkäufer Manuela Deselaers (Damenschuhe) und Leandro Del Cimmuto (Herrenmode und -schuhe) geben Antworten und helfen Ihnen bei der Qual der Wahl.

Der Winter steht bevor: Was sind aktuelle Trends bei Damenschuhen?
Manuela Deselaers: Vor allem vier Trends spielen in diesem Winter eine besondere Rolle: Overknees in sämtlichen Höhen, Samt, Westernboots und eine neue Stiefelettenhöhe – ¾ hoch, also höher als bislang. 

Sie haben Samt angesprochen, welches Material ist in diesem Winter noch wichtig?
MD: Samt ist für alle Schuhformen ein Thema. Meist vollflächig, auch auf Absätzen oder Riemen, zum Teil als Highlight für Muster oder in Kontrast zu transparenten Absätzen. Daneben ist Velours ein Material, das diesen Winter wichtig ist. Es passt besonders gut zum bereits erwähnten Westernboots-Trend. Aber auch bei Pumps ist dieses Material angekommen.

Was sind die Trendfarben für diesen Winter?
MD:
Basisfarben bleiben Schwarz, Weiss, Cognac und Brauntöne aller Art. Trendfarben in diesem Winter sind sämtliche Blautöne, von Royalblau bis Dunkelblau, sowie Beerentöne wie intensives Himbeerrot oder dunkles Brombeerlila.

Welche Schuhe liegen bei den Herren ganz vorne?
Leandro Del Cimmuto:
Es gibt keine Regel mehr, wie und was zu kombinieren ist. Leder-Sneakers mit hochwertigen Ledersohlen, Retro-Sneakers und vor allem klassisch interpretierte Wanderschuhe liegen sehr im Trend! Und natürlich Monks und Doppel-Monks-Schuhe – die mit dem prägnanten Riemenverschluss.

Gibt es Trendfarben oder -materialien für Männerschuhe?
LDC:
Die Farben in diesem Winter reichen von verschiedenen Brauntönen über Olive und Navy bis zu klassischem Schwarz. Bei den Materialien spielen gewaschenes Leder, Flanell oder Materialmixe wie Leder mit Wolle oder Neopren-Sneakers eine Rolle. 

Welches Modell würden Sie Mann und Frau fürs Büro empfehlen – ein Schuh, der winterfest, aber gleichzeitig elegant ist? 
MD:
Schuhe von Aquatalia sind die perfekte Wahl. Die Marke stammt aus Kanada, einem Land, das ähnliche Winterbedingungen aufweist wie die Schweiz. Die Schuhe sind schneeresistent, wetterfest und schmutzabweisend. Sie haben ein Thermofutter und halten die Füsse schön warm. Gleichzeitig sind sie elegant und dadurch ideal fürs Büro. 

Allgemein gefragt: Worauf kommt es bei einem guten Winterschuh an? 
MD:
In erster Linie ist es wichtig, dass ein Schuh im Winter wirklich warm hält. Dazu eignen sich besonders Schuhe aus Lammfell oder mit Lammfellfutter. Diese führen wir in sämtlichen Variationen, zum Beispiel sportlich von Bogner, klassisch von UGG, modisch von INUIKII oder aber elegant von Unützer.

Was darf so ein Winterschuh kosten?
MD
: Die Preise für gute Schuhe dieser Marken liegen bei etwa CHF 200 bis 350.

Ihr Tipp für warme Füsse: Lammfell, Thermosohle oder einfach dicke Socken?
MD:
Auf jeden Fall Lammfell! Einmal probiert, wird man nie wieder einen Winter ohne Lammfell vor die Tür gehen wollen. Mein persönlicher Tipp: barfuss in Lammfellboots, zum Beispiel von UGG oder MOU. Die meisten Socken enthalten einen kleinen Anteil an synthetischen Fasern, die die Wärme- und Trageeigenschaften verändern. Füsse können ohne Socken am besten atmen. Und durch das wärmende Lammfell bekommen Sie garantiert keine kalten Füsse! Fürs Büro oder elegantere Anlässe würde ich allerdings eine Thermosohle empfehlen, die man in seinen Lieblingsschuh legen kann –Lammfellboots sind hier vom Look her oft unpassend.

Kurzer Ausblick für 2017: Was sind die wichtigsten Schuhtrends?
MD:
Für Damen ganz klar: Mules! Die an der Ferse geöffneten Schuhe sind das Must-have für 2017, egal ob flach, mit Absatz oder mit Plateau. Espadrilles, Loafers und Sneakers liegen weiterhin im Trend.
LDC: Sandalen werden auch für Männer immer interessanter, wie man auf den Laufstegen beobachten durfte. Ansonsten gilt: weniger ist mehr! Weniger Schnick-Schnack, zurück zu klassischen Modellen. Diese kommen mit coolen, neuen Materialmixen daher, wie die vielen, neuen Waschungen im Lederbereich zeigen. Auch Sneakers erhalten einen neuen Twist, inspiriert durch klassische Männermodelle wie Derby oder Oxford.

Welcher Trend ist im nächsten Jahr endgültig vorbei?
MD:
Sicherlich Römersandalen! Sie waren lange genug zu sehen, modebewusste Frauen lassen sie nächstes Jahr lieber im Schrank.
LDC: Mokassins mit Noppensohle sind 2017 für Männer definitiv out.

Manuela Deselaers und Leandro Del Cimmuto

Manuela Deselaers hat Bekleidungstechnik in Mönchengladbach (D) studiert und arbeitet seit zwei Jahren als Einkäuferin für Damenschuhe bei Jelmoli. Leandro Del Cimmuto ist seit seinem 20. Lebensjahr Modeeinkäufer, zunächst beim Department Store Bernie’s, nun seit einem Jahr in der Abteilung Herrenmode und -schuhe von Jelmoli.

Jelmoli 
Jelmoli – The House of Brands, wie sich Jelmoli bezeichnet, gehört damit zu den ältesten Department Stores in Europa. Auf 33 000 m2 Verkaufsfläche finden sich an die 1 000 Marken in verschiedenen Welten. Derzeit beschäftigt das Traditionshaus knapp 700 Mitarbeiter.

www.jelmoli.ch

Kategorie:

einkaufen, freizeit, mode, tipps

TEILNEHMEN, GEWINNEN, GENIESSEN

Interrail-Global-Pässe der SBB gewinnen

Zum Wettbewerb

Weitere Artikel