Einkaufstipp

Mehr als kalter Kaffee: Tipps vom Barista für Ihren perfekten Eiskaffee

26.4.2018
Text und Bilder: Lena Grossmüller

Gehören auch Sie zu den Menschen, die ihren Kaffee im Sommer am liebsten eiskalt geniessen? Barista Simon Hug von ViCAFE erklärt, was es mit dem Eiskaffeetrend auf sich hat, und zeigt Ihnen Schritt für Schritt in Bildern, wie der sommerliche Koffeinkick zubereitet wird.

Stellen Sie sich vor: Es ist einer dieser unglaublich heissen Sommertage. Das Thermometer klettert auf 36°C, die Sonne glüht. Ein eisgekühlter Koffeinkick ist jetzt genau das Richtige! Doch Eiskaffee ist nicht gleich Eiskaffee. Damit Sie an jeder Theke zielsicher Ihr bevorzugtes Getränk finden, hat sich MyCard mit Barista Simon Hug auf einen Kaffee getroffen und nachgefragt.

Frappuccino, Iced Latte, Cold Brew – wie kann ich bei den verschiedenen Eiskaffeekreationen den Überblick behalten?
Eiskaffee trinkt jedes Land anders. Auch von Café zu Café unterscheidet sich die Zubereitung. Bei uns wird ein Eiskaffee mit zwei Espressi, Eiswürfeln und kalter, geschäumter Milch zubereitet. Wir haben es schon häufig erlebt, dass deutsche Kunden bei Eiskaffee einen Espresso mit Vanilleeis erwarten. Das wäre für Italiener ein Affogato al caffè. Natürlich steckt auch jede Menge Branding dahinter: Frappuccino ist beispielsweise ein eingetragener Markenname von Starbucks. Mein Tipp: am besten immer den Barista fragen.

Lässt sich wenigstens die Kaffeeart eindeutig bestimmen: Macht man Eiskaffee mit Filterkaffee oder Espresso?
Da gibt es je nach Anbieter auch Unterschiede. Wir machen ihn definitiv mit einem doppelten Espresso. Das liegt daran, dass der Kaffee durch das Eis flüssiger und weniger stark wird, sodass sich deshalb konzentrierter Espresso perfekt dafür eignet. Ausserdem lässt er sich schöner schichten, sprich, es entsteht eine Milch-, eine Kaffee- und eine Milchschaumschicht im Becher.

Eine gemalte Menütafel wie bei ViCAFE hilft, um Verwirrung bei der Kaffeewahl zu vermeiden.

Was sind die Kaffeetrends für den Sommer 2018?
Ein Trend ist sicher weiterhin Cold Brew. So nennt man Kaffee, der nicht wie üblich durch die Maschine läuft, sondern das Kaffeepulver wird über mehrere Stunden in kaltes Wasser gelegt, bei uns rund 18 Stunden. Dadurch überträgt sich das Aroma und auch das Koffein, ähnlich wie bei Tee. Der Geschmack ist dadurch viel fruchtiger, nicht mehr so bitter. Das ist auch schon ein zweiter Trend: fruchtige, fast schon zitrusartige Aromen. Aktuell sind Kaffees, deren Bohnen heller geröstet werden und dadurch weniger Bitterstoffe enthalten, sehr gefragt. Gerade in der Kombination mit Eis oder auch kalter Milch ist das sehr lecker.

Apropos Milch: Gibt es hier auch eine spezielle Wahl für Eiskaffee?
Im Milchsortiment hat sich über die letzten Jahre eine grosse Auswahl entwickelt: Soja, Mandel, Reis, Hafer ... Es gibt auch Kunden, die ihre eigene Milch zu uns mitbringen. Ich finde, hier sollte einfach jeder seinem Gusto folgen.

Woher stammt die Idee, Kaffee auch kalt zu geniessen?
Eindeutig lässt sich das nicht sagen. Ich kenne es vor allem aus Griechenland, dort hat man schon Mitte des 20. Jahrhunderts begonnen, Instant-Kaffeepulver mit Milch und Eis zu mixen.

Eiskaffee à la ViCAFE – Anleitung von Barista Simon Hug

Über ViCAFE
Seit 2010 röstet und verkauft ViCAFE Kaffee aus der eigenen Rösterei in Eglisau. Gestartet in Eglisau, kamen im Laufe der Jahre vier weitere Espressobars an verschiedenen Standorten in Zürich hinzu. Im Mai 2018 öffnet ein weiterer Store an der Bahnhofstrasse 94 in Zürich. ViCAFE ist die Schwesterfirma von Vivi Kola, dessen Markenrechte ViCAFE-Gründer Christian Forrer zeitgleich mit der Eröffnung des Ladenlokals in Eglisau erwarb. Simon Hug stiess 2014 zum Team und ist als Barista und Texter für ViCAFE tätig.

Partner Bild konnte nicht geladen werden

Mit der Karte zum Kaffee
Der schnellste Weg zum Eiskaffee? Einfach, schnell und sicher mit Ihrer Karte bezahlen – ohne die lästige Suche nach Münzgeld. In allen ViCAFE-Espressobars können Sie Ihre Kredit- oder Prepaid-Karte für die Zahlung Ihres Kaffees nutzen.

Mehr Informationen zu Ihrer Karte finden Sie auf viseca.ch.

Kategorie:

einkaufen, kulinarik, tipps

TEILNEHMEN, GEWINNEN, GENIESSEN

Interrail-Global-Pässe der SBB gewinnen

Zum Wettbewerb

Weitere Artikel